Herzlich willkommen - Naturfotografie - eifelpanorama

Startseite

Herzlich willkommen auf eifelpanorama.de, der Site (nicht nur) für die Naturfotografie!

Mein Name ist Ronald Wasserrab und ich freue mich, dass Du den Weg auf meine private Naturfotografie-Website gefunden hast!

Alle meine Veröffentlichungen in alphabetischer Reihenfolge findest Du im eifelpanorama-Inhaltsverzeichnis.

Die folgende kleine Berichtsauswahl aus den Bereichen „Neu“, „Humor“, „Natur“, „Experimentelles“ und „Tipps und Tricks“ soll Deine Neugier wecken:

Neue Berichte:

Die verliebte Aspisviper und der Fotograf

Wegen der Aspisvipern hatte ich meinen Höchenschwand-Urlaub eigentlich für Ende April geplant. Bis Florian anrief: „Peter ist mit seinen Freunden hier, die Schlangen und die Orchideen sind auch da. Komm schnell!“. Weiterlesen…

Eulen-Silhouette im Sonnenuntergang (Fotomontage!)

Seit einigen Tagen (Wochen) schon werden bis zu 40 Sumpfohreulen ganz in meiner Nähe, in Kerpen-Buir, gemeldet. Das Spektakel darf ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Weiterlesen…

Grouping-Keywords im WBPP-Skript: Gruppe erzeugen

Gruppenbildung mit Grouping-Keywords im WBPP-Skript kann dem Astrofotografen das Leben erheblich erleichtern. Insbesondere dann, wenn Aufnahmen unterschiedlicher Nächte mit unterschiedlichen Kalibrierungsfotos oder verschiedenen Parametern mit WBPP gemeinsam gestackt werden sollen. Weiterlesen…

PixInsight-WBPP

Die Dateien die für ein Stacking mit PixInsight-WBPP zusammenstellt wurden durch die Dateien einer neuen Aufnahmenacht ergänzen, ohne alles in WBPP wieder neu zusammenzustellen – geht das? Ja! Wie, das erkläre ich dir in diesem Bericht. Weiterlesen…

Bai den anderen Fotos des WBPP-Stapels bleiben die Haken gesetzt, da diese ja noch nicht kalibriert wurden

Kann man Astrofotos verschiedener Kameras gemeinsam stacken? Aufgrund der überwiegend miesen Wetterlage und der dadurch bedingten wenigen sternklaren Nächte, habe ich mir zusätzlich zu meiner Omegon VeTec 571c noch eine QHY568c zugelegt, um in einer NAcht doppelte Belichtungszeiten zu erhalten. Beide Kameras haben zwar den gleichen Sensor (Sony IMX571), nutzen jedoch eine unterschiedliche Pixelanzahl des Chips. Das bringt beim Stacken Probleme. Weiterlesen…

Ausschnitt 2 - unscharf

Wie man unscharfe Sterne retten kann, ohne sie zu ersetzen, sondern indem sie mit geringem Aufwand korrigiert werden, will ich hier erklären. Weiterlesen…

Und noch einmal die Höhlungen mit dem Wasserfall

Bei anhaltenden Minustemperaturen bilden sich an Wasserfällen massenhaft Eiszapfen. Ein spektakulärer Anblick, den ich am Dreimühlen-Wasserfall ablichten will. Weiterlesen…

NGC 2244- Rosettennebel (Hubble-Palette in SHO-Bearbeitung)

Der Rosettennebel NGC 2244 im Sternbild Einhorn ist ein relativ leicht zu fotografierendes, dankbares Objekt. Es ist sehr hell und man benötigt deshalb auch unter schlechteren Bedingungen verhältnismäßig wenig Belichtungszeit. Schon mit einer normalen Kamera und 100 oder 200mm Brennweite und einem kleinen Tracker lässt sich der Nebel gut fotografieren. Weiterlesen…

Pfarrer Josef Wolff: Der Generalvikar überreicht die Ernennungsurkunde

Heute ist ein großer Tag: Pfarrer Josef Wolff wird heute, am 14.01.2024, zu unserem neuen Pfarr-Administrator der GdG Kreuzau-Hürtgenwald ernannt. Über den großen Einführungs-Gottesdienst bei uns in der Pfarrkirche St. Antonius in Hürtgenwald-Gey berichte ich im Folgenden. Weiterlesen…

Mauerläufer auf Burg Rheinfels in St. Goar

Über den Mauerläufer im Rheintal informierte mich Karl-Heinz bereits vor Weihnachten. Allerdings war ich da schon im weihnachtlichen Orgelvorbereitungs-Stress und habe die Info bald wieder vergessen… Weiterlesen…

Ergebnis-Dateien

SIRIL bietet über seine Skripte „OSC_Extract_HaOIII“ und „OSC_Extract_Ha“ eine recht einfache Möglichkeit der Ha-OIII-Trennung bei Duo-Narrowband-Aufnahmen. Zumindest, sofern es sich um Aufnahmen einer einzigen Nacht handelt. Wie aber funktioniert das bei mehreren Nächten? Hier die Lösung: Weiterlesen…

Weg am Wasserfall der Bayehon

An einem kalten Januartag fahren die leider viel zu früh verstorbene Editha, Peter und ich über die nahegelegene belgische Grenze, um an einem Wasserfall und einem Vennbach Fotos zu schießen. Wir hoffen auf „Schaumkreise“. Dass wir aber an der Statte in Belgien das sehr seltene Haareis erwischen würden, das hätten wir uns nicht träumen lassen. Weiterlesen…

Ein klimaneutrales, voll recyclebares Auto

Insgesamt mehr als 10 Wochen darf ich in diesem Jahr in Höchenschwand verbringen; mit Natur- und Astrofotografie, mit Musik, mit vielen Freunden und Bekannten. Ein humorvoller Fotobericht über meinen diesjährigen Aufenthalt: Höchenschwand 2023. Weiterlesen…

Astro-Fotografie: Sh2-129 und OU4 im Sternbild Kassiopeia

In diesem Sommer gibt es einige schöne, klare Nächte für die Astro-Fotografie, aber natürlich für einen Astrofotografen nie genug. Wetterfrust ist ja immer dabei. Trotzdem kann ich während meines Schwarzwald-Aufenthalts im Sommer 2023 einige attraktive Deep Sky-Objekte unter relativ dunklem Himmel aufnehmen. Weiterlesen…

Pfauenfliege

Auf der Suche nach dem Blattlosen Widerbart (einer Orchidee) berichtet Jean-Paul uns (Peter, Florian und mir) von der Pfauenfliege (Callopistromyia annulipes), die er in der Nähe von Colmar entdeckt hat. Klar, dass wir diesen Winzling aufsuchen müssen. Weiterlesen…

ovale Sterne rund machen

Manchmal kann man unrunde Sterne leider nicht verhindern. Besonders, wenn man mit Optiken fotografiert, deren Verzeichnung nicht immer korrigiert werden können (z.B. Linsen für die Tagesfotografie oder Verkippungen im Lichtweg usw.). Aber wie kann man ovale Sterne rund machen? SIRIL bietet eine Möglichkeit, elongierte Sterne durch runde zu ersetzen. Wie das geht, möchte ich im Folgenden beschreiben. Weiterlesen…

Familie Waldrapp

Eigentlich will ich mit Kumpel Peter heute zu den Gämsen am Feldberg. Ein kurzer Blick auf ornitho.ch ändert alles: Bei Zürich zieht ein Waldrapp-Pärchen seit 400 Jahren wieder in freier Natur seinen Nachwuchs auf! Weiterlesen…

Kapelle mit Rho-Ophiuchi-Molekülwolke

Irgendwo im Internet habe ich die Rho-Ophiuchi- Molekülwolke über einer Baumgruppe gesehen. Man kann von diesem Foto halten, was man will, aber es inspiriert mich zu meiner Bild-Idee: Das sähe bestimmt toll aus, wenn sich die Kottenborner Kapelle zusammen  mit der Rho-Ophiuchi-Molekülwolke darstellen ließe! Weiterlesen…

Hybride Simia x Purpurea

Mit Kumpel Peter als Scout und zwei Gästen aus Thüringen fahre ich im Mai zur Orchideenblüte in die Südeifel. Mit einem „Seitensprung“ über die Mosel. Weiterlesen…

Der Rastplatz und der Baum sind vom Mond umschlossen...

Die Votivkapelle Wahlhausen (auch: Votivkapelle auf Wahlhausen) liegt auf dem gleichnamigen Hügel unmittelbar am Ort Steffeln in der Eifel. Durch ihre exponierte Lage hat man von der Kapelle aus einen herrlichen Rundblick. Weiterlesen…

Die Kanthölzer sind die "verlängerten Arme"

Bereits seit Jahren will ich von unserem Mainacht-Fest berichten. Vor einigen Jahren waren die Mitglieder einer Maigesellschaft aus dem Nachbardorf in die Lagerhalle eingedrungen und haben unseren Dorfmai kurzerhand brutal zersägt. Im Jahr darauf kam die Pandemie. Aber in diesem Jahr will ich unbedingt dabei sein, wenn unser Dorfmai aufgestellt wird. Weiterlesen…

Nette im Rauscherpark Plaidt

Nachdem Jürgen, Günther, Peter und ich die Trass-Höhlen ausgiebig fotografiert haben (siehe: „Trass-Höhlen – Fotografie in der eifeler Vulkanglut“), fahren wir zum Rauscherpark nach Plaidt. Die Fotofreunde waren schon einmal hier, wohingegen es für mich eine Premiere ist. Weiterlesen…

NGC 2264 - Hα-Bild entsternt

Die neue Version von StarNet++ ist StarNet V2.x. Ein hervorragendes, kostenloses Tool zur Entfernung von Sternen und zur Erstellung von Sternmasken. Das Tool ist quasi unverzichtbar für die Bearbeitung von Deep-Sky-Fotos. Die StarNet V2.x-Installation für SIRIL, PixInsight und als Stand-alone-Version soll Gegenstand dieses Berichts sein. Weiterlesen…

Werkzeuge für die Astro-Fotografie - Dosendeckelöffner

Hier stelle ich mein Werkzeug für die Astro-Fotografie vor, das ich als unverzichtbar halte und stets griffbereit mitführe. Werkzeug für die Astro-Fotografie – damit meine ich nicht optische oder elektrische Bauteile, sondern unverzichtbare mechanische Helfer. Weiterlesen…

Moorfrosch im De Meinweg

Blaue Frösche gibt es nur einmal im Jahr, nämlich ungefähr in der letzten März-Dekade zur Moorfrosch-Balz. Und auch nur wenige Tage bei Sonnenschein. Das ganze Jahr über blau sein, wäre wohl zu viel für den Moorfrosch. Das schaffen nur einige Exemplare der Gattung Mensch. Weiterlesen…

NGC 2264 - Hα-RGB-Kombi

Hier möchte ich den Weihnachtsbaum im Himmel, nämlich das Sternentstehungsgebiet mit der Bezeichnung NGC 2264 vorstellen. Weiterlesen…

In den Trass-Höhlen

Als Kumpel Peter mich einlud, zu den Trass-Höhlen und anschließend zu den kleinen Kaskaden der Nette im Rauscherpark zu fahren, habe ich wegen der Nette zugesagt. Die Höhlen haben mich weniger interessiert. Was soll man in einer leeren Höhle schon fotografieren? Nie hätte ich gedacht, dass die Höhlen das Foto-Highlight des Tages werden würden. Weiterlesen…

SIRIL Bildanalyse - Verkippung

Um nur die besten Fotos einer Serie zu identifizieren und Astrofotos schlechterer Qualität auszusortieren, bietet die SIRIL Bildanalyse umfangreiche Unterstützung. Gleichgültig, ob Skripte genutzt werden oder nicht. Die wichtigsten Werkzeuge und Vorgehensweisen sollen im Folgenden erläutert werden. Weiterlesen…

Monreal - Fachwerk am Elzbach

Heute, Anfang Februar 2023, fahre ich mit Peter und Günther in die Vulkaneifel. Neben dem Besuch eines Wasserfalls, steht vor allem eine fotografische Besichtigung des bekannten, romantischen Ortes Monreal auf unserem Programm. Weiterlesen…

Endert-Wasserfall

Peter, unser „Chef-Scout“, hat wieder einmal eine Foto-Tour zusammengestellt und Günther und mich dazu eingeladen. Es soll heute zum Endertbach-Wasserfall bei Kaisersesch, in das romantische Örtchen Monreal und zur Genovevahöhle gehen. Weiterlesen…

Mit SIRIL mehrere Nächte stacken - Das Ergebnis in der Ansicht "Auto-Stretch"

Wer mit SIRIL mehrere Nächte stacken möchte (oder/und Einzelbelichtungen unterschiedlicher Belichtungszeit), darf die Fotos nicht einfach zusammenwürfeln. Was zu beachten ist und wie der entsprechende Arbeitsablauf sich gestaltet, erkläre ich hier für Anwender der Skripte und für Anwender des „manuellen“ Stackings per SIRIL-Sequenzen. Weiterlesen…

SIRIL-Stacking - Die Lights wurden registriert

Das SIRIL-Stacking mit Sequenzen bietet einige Vorteile bzw. Einflussmöglichkeiten, die einem bei der Verwendung der Skripte verwehrt bleiben. Das beginnt mit der Sichtung und Aus-/Abwahl der Einzelbilder ähnlich dem Blink-Prozess in PixInsight und geht weiter mit Möglichkeiten, die z.B.  Umsteiger vom Deep Sky ansonsten vermissen würden. Weiterlesen…

QHY268C mit Filterschublade und Canon-Adapter

Bereits vor einem Jahr, Ende 2021,  wollte ich die Sonderpreis-Aktion von Astrolumina nutzen und mir die QHY268C kaufen. Meine Vorgabe: Es müssen eine Filterschublade und ein Canon-EF-Adapter montierbar sein. Weiterlesen…

Blink in SIRIL - unerwünschte Fotos ausschließen

Um bereits im Vorfeld des Preprocessings ungeeignete Fotos in den Lightframes, Darkframes, Flatframes usw. festzustellen und zu entfernen, gibt es in PixInsight den Prozess „Blink“. Solch ein Werkzeug steht z.B. in SIRIL nicht zur Verfügung, wenn für das Preprocessing die beliebten SIRIL-Skripte genutzt werden. Wie Du vorgehen kannst, um Blink in SIRIL oder auch außerhalb von SIRIL zu realisieren, zeige ich Dir in diesem Bericht. Weiterlesen…

Am 21.11.2022 haben die Entwickler von PixInsight ein neues Tool implementiert: PixInsight SPCC, „Spectrophotometric Color Calibration“. Hört sich spektakulär an und wird auch von den Entwicklern als „revolutionär“ bezeichnet. Hier eine kleine Einführung in das Tool. Weiterlesen…

Sternbild Orion - M42

Hier stelle ich die für den Astrofotografen interessantesten Objekte im Sternbild Orion vor.  Selbstverständlich sind die Deep Sky-Objekte (DSO) auch für reine Beobachtungen oft sehr gut geeignet. Weiterlesen…

Urlaub in Höchenschwand - Blick auf die Martinswand

Dreimal habe ich in diesem Jahr (2022) jeweils für ca. 3 Wochen Urlaub in Höchenschwand gemacht. Viel zu wenig, viel zu kurz. Aber immer wieder abwechslungsreich und kurzweilig. Musik, Fotografie und Freizeit mit vielen Freunden. Gerade letzteres macht den Abschied von Höchenschwand immer schwerer…Weiterlesen…

Orgel von St. Michael Höchenschwand

Vierhändige Orgelstücke für den Gottesdienst? Mein erstes Orgelkonzert auf der Meyer-Orgel in Höchenschwand habe ich 2011 gegeben (siehe: „Hörenswertes und lehrreiches Orgelkonzert“, Badische Zeitung vom 28.09.2011). Im Jahr darauf habe ich anlässlich des Orgeljubiläums ein gemeinsames Orgelkonzert in Höchenschwand mit der dortigen, talentierten Organistin Franziska Rogg gegeben. In diesem Konzert haben Franziska und ich einige „Orgelstücke zu vier Händen“ zum Besten gegeben (siehe: „Königin der Klangvielfalt“, Badische Zeitung vom 13.04.2012 und  „Würdevolles Klangerlebnis“, Badische Zeitung vom 30.05.2012). Weiterlesen…

Sternbild Kepheus - Iris-Nebel NGC 7023

Hier stelle ich die für den Astrofotografen interessantesten Objekte im Sternbild Kepheus (Cepheus) vor.  Selbstverständlich sind die Deep Sky-Objekte (DSO) teilweise auch für reine Beobachtungen sehr gut geeignet. Weiterlesen…

Canon-Objektive an Astro-Kamera

Die Ansprüche an die Astrofotografie-Ausrüstung steigen sehr schnell, hat man erst einmal Blut geleckt. Kaum habe ich mir einen Tracker geleistet, um meine Kamera bei der Astrofotografie nachführen zu können, da liebäugle ich bereits mit einer kleinen Astro-Kamera. Aber wie kann ich bei dieser meine Canon-Objektive nutzen? Inzwischen besitze ich zwei passende Adapter. Meine Erfahrungen damit möchte ich hier beschreiben. Weiterlesen…


Cirrus-Nebel im Sternbild Schwan

Das Plate Solving ist ein genialer Helfer in der Astrofotografie. Plate Solving unterstützt beim Einrichten (Einnorden) der Montierung, beim Aufsuchen und genauen Positionieren des gewünschten Objekts im geplanten Bildausschnitt, beim Zuordnen der richtigen Sternfarben während der Bildentwicklung, beim Beschriften der einzelnen Objekte auf einem fertigen Astrofoto und beim Identifizieren eines unbekannten Himmelsausschnitts auf einem Foto. Der vorliegende Artikel zeigt Dir, wie Du Plate Solving für Dich nutzen kannst. Weiterlesen…

Osterluzeifalter

Der Osterluzeifalter gilt in Deutschland als ausgestorben. In der Steiermark in Österreich gibt es entlang renaturierter Donau-Seitenarme noch einige wenige Populationen. Dort versuchen Naturschützer, den seltenen Falter zu erhalten. Ein kleines Vorkommen dieses Falters, wurder an einem kleinen Hang von dessen Besitzer vor vielen Jahren neben der Futterpflanze „Osterluzei“ angesiedelt. Weiterlesen…


Sh2-101 - Tulpennebel im Sternbild Schwan

Hier stelle ich die für den Astrofotografen interessantesten Objekte im Sternbild Schwan (Cygnus) vor.  Selbstverständlich sind die Deep Sky-Objekte (DSO) auch für reine Beobachtungen sehr gut geeignet. Weiterlesen…


Für welche Sternbilder ist der beste Zeitpunkt für Astrofotos? In welchen Monaten lassen sich Deep Sky-Objekte eines Sternbildes optimal fotografieren? Oft wird der beste Zeitpunkt für Astrofotos, die man geplant hat, verpasst. Zumindest ging es mir mehrfach so, dass ich mit einem Astro-Projekt zu spät begonnen habe und dann eine monatelange Pause bis zur nächsten Möglichkeit einräumen musste. Weiterlesen…


Und schon kommt die nächste Maus

Vor vielen Jahren bauten engagierte Naturschützer in unserem Kirchturm in Gey eine Nisthilfe für Raubvögel. Nach meinen Informationen erst belegt von Eulen, seit einigen Jahren aber intensiv von Turmfalken genutzt. Weiterlesen…


Blumenteppich der Familie Losch

Nachdem ich vorgestern noch die letzten Fotos der Turmfalken-Aufzucht an der Kirche in Gey geschossen habe, bin ich gestern in Höchenschwand, meiner zweiten Heimat gelandet und habe sofort Einladungen zum Mitsingen im Höchenschwander Kirchenchor zum heutigen Fronleichnamsfest erhalten. Am Pfarrhaus sehe ich die Vorbereitungen für die Blumenteppiche zu Fronleichnam. Weiterlesen…


Pferdekopf-Nebel

Die Schönwetterphasen im Februar und März habe ich intensiv für meine Astrofotografie genutzt und viele Deep-Sky-Fotos  geschossen. Aber noch mehr habe ich getestet, weil alles mal wieder nicht so lief, wie ich es wollte. Weiterlesen…


Kiebitz im Ochsenmoor am Dümmer

Vor vier Jahren war ich das letzte Mal im Ochsenmoor am Dümmer (siehe: „Pralles Leben im Norden Teil I – Im Ochsenmoor“). Heute, unter gemäßigten Coronaverhältnissen und unmäßigen (Sprit-)Preisen wollen Peter und ich nach langer Zeit wieder eine größere „Rutsche“ (wie Peter immer sagt) machen. Um 2:30 Uhr morgens (ich habe so gut wie nicht geschlafen) steht Peter vor der Tür und wir fahren Richtung Diepholz. Weiterlesen…


Blüte auf schwarzem Plexiglas

Weil meine Frau so gerne Blumen hat, habe ich ihr vor einiger Zeit eine schöne Calla mitgebracht. Sie hat sie mit Hingabe gepflegt und ich sie mit Hingabe fotografiert. Weiterlesen…



StarStaX Einstellungen für Sternspuren-Zeitraffer

Mein Bericht „Himmel un Ääd – Höchenschwand 2021“ enthält zwei Sternspuren-Zeitraffer-Videos, in denen sich Sternspuren-Kreise auf- und wieder abbauen. Wie Du solche Videos mit einfachen Mitteln erstellen kannst, erkläre ich Dir in diesem Tutorial. Weiterlesen…


Milchstraße am See

Insgesamt 10 ½ Wochen durfte ich in diesem Jahr Höchenschwand genießen. Mehr als ursprünglich geplant. Auch wenn das Wetter nicht so recht mitgespielt hat. Freudiges gab es, aber auch Trauriges. Fotografisch konnte ich längst nicht alles realisieren, was ich mir vorgenommen hatte. Trotzdem sind einige gar nicht so schlechte Aufnahmen dabei herausgekommen: Von „Himmel un Ääd“. Weiterlesen…



Rote Gartenameise

Ameisen fotografieren ist nicht trivial, denn die Tierchen haben ihren eigenen Kopf und lassen sich normalerweise nicht dazu bewegen, für die Kamera Modell zu stehen. Aber wie lockt man sie an eine bestimmte Stelle und verhindert, dass sie das Weite suchen? Wie ich das mache, erkläre ich Dir in diesem Bericht. Weiterlesen…



Herz- und Seelennebel sowie h und chi Persei

Welche tollen Himmelsobjekte sind wann von einem bestimmten Ort aus zu sehen? Welche Brennweite ist optimal für ein Objekt und wie muss ich das Objekt für ein optimales Foto im Sucher bzw. auf dem Bildschirm positionieren? Diese und viele andere Fragen kann Stellarium im Handumdrehen beantworten. Daneben kann Stellarium bei Bedarf auch noch Deine GoTo-Montierung steuern. Wie ich Stellarium installiert und eingerichtet habe und wie ich es in der Praxis für meine Astrofoto-Planung verwende, zeige ich Dir in diesem Bericht. Weiterlesen…


Steinkauz mit Maus

Jedem von uns ist wohl schon mal ein Steinkauz begegnet. Zwar kaum in echt, aber als Abbildung oder in stilisierter Form als Symbol der Weisheit oder als Symbol der griechischen Göttin Athene, als deren Sinnbild der Steinkauz in der griechischen Mythologie galt. Sein lateinischer Name: Athene noctua. Weiterlesen…


Eisvogel-Männchen im Rüttelflug

Der Eisvogel gilt allgemein als der schönste heimische Vogel. Jedoch ist er aufgrund seiner Größe, Schnelligkeit und Scheuheit sehr selten beobachtbar. An der Urdenbacher Kämpe konnte er in diesem Jahr gut vom Wegrand aus beobachtet werden. Weiterlesen…



Schachblumen in der Sonne

Die Schachbrettblume (auch Schachblume oder Kiebitzei genannt) steht streng unter Naturschutz. An der Sinn und der Elbe gibt es noch größere Bestände. Solch eine weite Strecke brauche ich allerdings nicht zu fahren, um die Schachbrettblume zu fotografieren. Ein kleines Vorkommen der Schachbrettblume gibt es nämlich auch bei uns in der Eifel. Weiterlesen…


Blausterne im Sonnenuntergang

Erstmalig sehe ich die Blausterne bewusst auf dem Rheinhöhenweg oberhalb von Bonn-Oberkassel Anfang März. Zwei Wochen später, in der zweiten Märzhälfte, fahre ich zu einem ehemaligen Vulkan in die Eifel, auf dem es nicht nur die Blausterne, sondern auch den Wald-Goldstern in Massen gibt. Weiterlesen…



Refraktion auf Gerberablatt vor Gerbera

Es ist schön, wenn man eine Frau hat, die einem ab und zu einen Strauß Blumen mitbringt.Insbesondere, weil bei mir die Blumen nicht einfach nutzlos herumstehen. Sie müssen arbeiten, denn ich benötige sie für mein Foto-Hobby, nämlich für die Refraktion. Weiterlesen…





Beispiel-Berichte Humor/Glosse:

Der Kaffeevollautomat meldet: "Alle Systeme o.k."

Heute will ich über mein neues italienisches Prunkstück berichten, das ich mir kürzlich in unseren deutschen Haushalt geholt habe. Dieses Prunkstück hört auf den Namen „Kaffeevollautomat“ und hat meinen gesamten Tagesablauf verändert. Weiterlesen…


Aus verständlichen Gründen ohne Foto…
Auch innen schön: Die Darmspiegelung
In meinem Darm hat eigentlich niemand etwas zu suchen – außer mein Internist. Weiterlesen…



Beispiel-Berichte aus der Natur:

Tannenhäher Triberg

Tannenhäher-Foto für 4.388,– Euro. Triberg ist unter Natur-Fotografen weniger für seine Wasserfälle, als vielmehr für seine Tannenhäher bekannt. Wohl nirgends kommt man in freier Natur näher an den scheuen Vogel heran. Klar, dass ich dem seltenen Rabenvogel meine Aufwartung machen muss. Es werden die teuersten Fotos meines bisherigen fotografischen Daseins. Weiterlesen…


Kreuzotter im Meinweg
Moorfrosch im Meinweg

Blaue Frösche und Kreuzottern – Eine der größten Kreuzotter-Populationen gibt es etwa 70 km von meinem Dorf entfernt, im Deutsch-Niederländischen Grenzgebiet Lüsenkamp/De Meinweg. Schon mehrfach habe ich vergeblich versucht, die Kreuzotter zu finden. Über die Höllenotter-Suche habe ich auf meiner Website unter „Die Sache mit den Giftschlangen und den Gämsen“ berichtet. In diesem Jahr kann ich die Kreuzotter endlich ablichten. Weiterlesen…


Weitere Beispiel-Berichte aus der Natur:

Alpenbock
Alpenbock
Kegelrobbe auf Helgoland
Helgoland
Müder Nestling
Eulen
Derselbe Kampfläufer bei der Balz
Kampfläufer
Segelfalter am Rhein
Segelfalter
Bienen-Ragwurz
Orchideen
Fütterung während des "Ausritts" auf der Nette
An der Nette
Gams mit Kitz Nähe Spitzkoepfe - Gämsen in den Vogesen
Gämsen
Platzhirsch im Morgendunst
Hirschbrunft


Experimentelle Fotografie:

Tropfen fotografieren: Schirmchen

Die ideale Zeit zum Fotografieren sind die lichtlosen Tage im Winter mit seinem trüben, nassen und kalten Wetter. An solchen Tagen hat man Zeit für eine ganz besondere Art der Fotografie: Die Tropfenfotografie. Auch Kumpel Peter ist bereits gerne einer Einladung von mir zur gemeinsamen Tropfenfotografie gefolgt. Ich habe getropft und Peter hat es fotografiert. Heute stelle ich Dir aber die sehenswerten Ergebnisse meiner „Selfies“, also meiner eigenen Tropfenfotos vor. Mitunter sind dabei richtige Skulpturen entstanden. Weiterlesen…



Beispiel-Berichte aus der Kategorie „Tipps und Tricks“:

Speicherung erfolgreich

Anleitung: SIRIL ist ein kostenloses Programm zur Bearbeitung von Astrofotos (Deep Sky, Planeten, Sternspuren). SIRIL ist zwar nicht so mächtig wie das kostenpflichtige Pixinsight, beinhaltet m.E. aber alle wirklich wichtigen Funktionen für die Entwicklung von Astro-Fotos. Die Bedienung und der Workflow sind insbesondere für Anfänger gar nicht so schwer, wenn man bestimmte Dinge beachtet. Ein Grund, meinen Lesern mit dieser SIRIL-Anleitung ein wenig Hilfestellung zu geben. Weiterlesen…


Tropfen fotografieren: Fliegende Scheibe

Gute Tropfenfotos zu erstellen ist nicht trivial und erfordert einen gewissen technischen Aufwand. Klar – Du kannst Tropfenfotos auch mit einem medizinischen Infusionsbesteck schießen. Die eher zufälligen Ergebnisse und eingeschränkten Formen, die Du mit dieser sehr günstigen Lösung erhältst, werden Dich schnell dazu bewegen, Dir ein Equipment zuzulegen, mit dem Du gezielt wiederholbare Formen erzeugen kannst. Meine Artikelserie soll Dir Schritt für Schritt erklären, was Du brauchst und wie Du bei der Tropfenfotografie systematisch vorgehst. Weiterlesen…


Burg Hohenzollern mit Startrails

Als ich im Internet das erste Mal Sternspuren-Fotos sah, war natürlich sofort der Wunsch da, auch einmal solche Aufnahmen zu erstellen. Wenn man einige wenige Dinge beachtet, ist das gar nicht so schwer. Auch Spezialausrüstung wird nicht benötigt. Hier erkläre ich Dir, wie es funktioniert. Weiterlesen…



Begib Dich also auf Entdeckungsreise und freu Dich darauf, die schöne Eifel, das Hohe Venn und andere Gegenden mit ihren Besonderheiten, mit ihrer Fauna und mit ihrer Flora einmal so zu betrachten, wie Du es vielleicht noch nicht getan hast.

Berichtenswertes aus meiner Heimat, der Nordeifel und ihrer näheren Umgebung, aus dem Südschwarzwald, meiner zweiten Heimat, Berichte über Fototouren, Tipps, Tricks und Insider-Informationen zur Naturfotografie und über das Auffinden und Verhalten lohnenswerter Motive – all das bietet Dir eifelpanorama.de.

Hier noch einige Begriffsklärungen und Hinweise:

  • Die allermeisten Bilder der Site „eifelpanorama.de“ kannst du durch einen Klick auf das Foto vergrößern
  • Fotos zu groß oder zu klein? Die Tastenkombinationen „Strg +“ und „Strg -“ vergrößern und verkleinern die Darstellung Deines Browsers.
  • Site/Website = der Begriff für den gesamten Internetauftritt, also alle Seiten des Webauftrittes
  • Seite/Internetseite = eine Seite innerhalb des Webauftrittes
  • Homepage = die Startseite des Webauftrittes, also genau diese Seite, die du gerade liest

Ich wünsche  Dir viel Vergnügen beim Durchstöbern meiner
Website!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner