Stroh-Minions

Altbewährtes ganz neu – Pfarrfest Gey 2018

Schon die als Hinweis auf das kommende Pfarrfest in Gey aufgestellten Stroh-Minions lassen ahnen: Es hat sich etwas getan, das Pfarrfest Gey der St. Antonius-Gemeinde wird ein wenig anders.

Birgit Kaminski, die in diesem Jahr zusammen mit unserem pensionierten Pfarrer, Pastor Georg Neuenhofer die organisatorische Leitung übernommen hat, verbindet auf dem Pfarrfest Gey Altbewährtes mit neuen Akzenten.

Altbewährt ist am Samstagabend die Eröffnung des Pfarrfestes mit einem ökumenischen Gottesdienst. Evi, unsere Küsterin, hat die Kirche wieder mit wunderschönem Blumenschmuck versehen. Gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Stefan Schmidtlein, zelebriert unser katholischer Pastor Georg Neuenhofer den Gottesdienst. Die Orgel bleibt heute stumm, dafür sorgt unser Musikverein „Rheinklänge Gey“ für die musikalische Begleitung.

Unser Musikverein unterhält uns auch nach dem Gottesdienst noch eine Zeitlang bestens auf dem Festgelände.

Der Musikverein "Rheinklänge Gey e.V." unterhält die Gäste auf dem Pfarrfest Gey (Foto: Birgit Kaminski)
Der Musikverein „Rheinklänge Gey e.V.“ unterhält die Gäste auf dem Pfarrfest Gey (Foto: Birgit Kaminski)
Kasse und Bierstand
Kasse und Bierstand
An der Grillbude
An der Grillbude

An der Kasse vor dem Pfarrheim decke ich mich mit Wertmarken ein, um damit wiederum meinen Bedarf an Nackensteaks, Grillwürsten und Fritten an der Grillbude zu stillen. Stillen muss ich anschließend noch meinen Durst am Bierstand. Dort zapfen heute die Jungs vom SC Alemannia Straß e.V. .

Samstagabend auf dem Pfarrfest Gey
Samstagabend auf dem Pfarrfest Gey
Samstagabend auf dem Pfarrfest Gey
Samstagabend auf dem Pfarrfest Gey

Der Pfarrfest-Sonntag beginnt mit der Messe, die erstmalig vom Mandolinenorchester Hürtgenwald e.V. unter der Leitung von Reinhard Montzka musikalisch gestaltet wird. Ein Hörgenuss.

Mandolinenorchester Hürtgenwald e.V.
Mandolinenorchester Hürtgenwald e.V.

Während sich meine Frau nach der Messe an der Reibekuchenbude des Kirchenchores mit „Rievkooche“ eindeckt, übe ich leise auf der Orgel für eine weitere Premiere.

Auf dem Pfarrfest Gey sind die Reibekuchen des Kirchenchores sehr begehrt
Auf dem Pfarrfest Gey sind die Reibekuchen des Kirchenchores sehr begehrt
Auf dem Pfarrfest Gey sind die Reibekuchen des Kirchenchores sehr begehrt
Auf dem Pfarrfest Gey sind die Reibekuchen des Kirchenchores sehr begehrt

Um 13:30 Uhr haben aber zuerst die Eifelzwerge, die Kinder unseres Kindergartens, ihren großen und sehr gut besuchten Auftritt in der Pfarrkirche. Ganz bei der Sache sind die Kleinen, aber auch die Großen.

Auftritt der "Eifelzwerge"
Auftritt der „Eifelzwerge“
Auftritt der "Eifelzwerge"
Auftritt der „Eifelzwerge“
Auftritt der "Eifelzwerge"
Auftritt der „Eifelzwerge“
Zuhörer auf der Orgelbühne
Zuhörer auf der Orgelbühne
Zuhörer auf der Orgelbühne
Zuhörer auf der Orgelbühne
An der Orgel
An der Orgel
Großes Interesse an der Orgel
Großes Interesse an der Orgel
Erklärung der Pfeifenarten
Erklärung der Pfeifenarten

Eine halbe Stunde später habe ich meinen Auftritt. Birgit Kaminski hatte im Vorfeld angeregt, einmal die Geyer Orgel vorzuführen. Zu Beginn spiele ich die Elegy von Thalben-Ball, danach erkläre ich die Funktionsweise und die Herkunft unserer Orgel, um dann das imposante Werk von Max Reger „Heil dir im Siegerkranz“ (identisch mit der englischen Nationalhymne) zum Besten zu geben. Anschließend dürfen die Zuhörer einmal einen Blick in die Orgel und ihr Pfeifenwerk werfen. Sehr viele Fragen werden gestellt, die ich alle gerne beantworte, weil sie ein großes Interesse an der Orgel zeigen.

Nachdem ich meine Noten und die Orgelschuhe nach Hause gebracht habe, kehrt langsam der Hunger ein. Denn vor einem Konzert (auch vor so einem kleinen wie heute) kann ich nichts essen.

Die Forellenräucherei
Die Forellenräucherei
Hier gibt es frisch geräucherte Forellen und Matjes-Brötchen
Hier gibt es frisch geräucherte Forellen und Matjes-Brötchen
Hier gibt es frisch geräucherte Forellen und Matjes-Brötchen
Hier gibt es frisch geräucherte Forellen und Matjes-Brötchen

Der Duft des Räucherofens zieht mich unwiderstehlich an. So eine frisch geräucherte Forelle hat schon etwas für sich. Während mich die toten Augen der Forelle anstarren, beobachten meine Augen das bunte Treiben am gegenüberliegenden Blumenstand.

Der Blumenstand
Der Blumenstand

Neben der Forellenräucherei steht die Bude mit den frischen Steinofenbroten, von denen Erika und ich eins erstehen.

Die Bäckerbude auf dem Pfarrfest Gey
Die Bäckerbude auf dem Pfarrfest Gey

Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal wieder  leckere Salate an der Salatbude.

An der Salatbar können die Gäste sich den Salat ihrer Träume zusammenstellen lassen
An der Salatbar können die Gäste sich den Salat ihrer Träume zusammenstellen lassen

Auch der Wanderverein hat wieder sein Zelt aufgeschlagen, um dort frische Waffeln mit oder ohne heiße Kirschen zu verkaufen bzw. gegen die an der Kasse erhältlichen Wertmarken zu tauschen.

Die Messdiener haben ebenfalls eine eigene Bude unter der Führung von Marlene. Hier können Kinder und Erwachsene Haribo-Konfekt in Massen erstehen. Für die „Zocker“ unter den Besuchern betreut die Jugend einen Dosenwurf-Stand.

Marlene am Haribo-Stand der Messdiener
Marlene am Haribo-Stand der Messdiener

Auf dem Kirchenvorplatz haben Marco und Nico einen Parcours aufgebaut, auf dem die Jugend mit einem Kettcar Zeitrekorde brechen kann.

Kettcar-Parcours auf dem Kirchenvorplatz
Kettcar-Parcours auf dem Kirchenvorplatz

Für die heute nicht fahrenden Erwachsenen gibt es Wein, Federweißer, Federroter von der Ahr und Zwiebelkuchen aus Lendersdorf. Leider ist letzterer in diesem Jahr nicht so gut gelungen.

Hier gibt es Wein, Federweißer, Federroter und Zwiebelkuchen
Hier gibt es Wein, Federweißer, Federroter und Zwiebelkuchen

Wer lieber Obst und Sahne statt Zwiebeln auf dem Kuchen mag, kann sich im Pfarrheim bei Kaffee und Kuchen vergnügen. Leider bin ich in diesem Jahr wegen der Forelle etwas spät dran, und die Kuchenspenden haben bereits fast alle ihre Abnehmer gefunden.

Die begehrten Kuchenspenden sind schnell aufgezehrt
Die begehrten Kuchenspenden sind schnell aufgezehrt

Unermüdlich behalten Birgit Kaminski und unser pensionierter Pfarrer, Pastor Neuenhofer, das Pfarrfest und die Bedürfnisse der Gäste im Blick. Unter den Gästen ist, wie in jedem Jahr, auch unser Bürgermeister, der damit Interesse an der kirchlichen Gemeinde zeigt. Nicht gesehen wurde dagegen Herr L. aus V. …

Auf dem gut besuchten Pfarrfest Gey
Auf dem gut besuchten Pfarrfest Gey

Erika und ich begeben uns an den Bierstand, wo wir viel Spaß haben. Die Straßer St. Donatus-Schützen, die den Bierstand heute „betreuen“, bringen durch ihre Fröhlichkeit immer viel gute Stimmung. Erika trinkt Wein, die Nachbarn banales Pils. Jürgen von den Straßer Schützen kredenzt mir dagegen „Edelpils“, wie er mein Kölsch nennt.

Die St. Donatus-Schützen aus Straß sind geübte Bierzapfer
Die St. Donatus-Schützen aus Straß sind geübte Bierzapfer
Die St. Donatus-Schützen aus Straß sind geübte Bierzapfer
Die St. Donatus-Schützen aus Straß sind geübte Bierzapfer

Während wir so vor uns hintrinken, kommt Waltraud von der Losbude: „Es sind noch ein paar Lose unverkauft. Wollt ihr nicht noch welche?“.

In der Losbude
In der Losbude
In der Losbude - 2 meiner Hauptgewinne sind zu sehen: Erika und die Senseo
In der Losbude – 2 meiner Hauptgewinne sind zu sehen: Erika und die Senseo

Ich kaufe noch einige der Restlose restlos auf. Ist ja für einen guten Zweck. Wie gut der Zweck ist, stellt sich eine knappe Stunde später am Ende der Verlosung heraus: Neben einem Getränkemarkt-Gutschein habe ich den 2. Preis gewonnen: Eine Senseo-Kaffeemaschine für Pads und Kaffeepulver mit Thermoskanne. Darauf noch ein paar Edelpils…

Bis weit nach dem offiziellen Ende des Pfarrfestes versuchen wir gemeinsam mit den Schützen die angebrochenen Fässer zu leeren. Ganz schaffen wir das nicht.

Edelpils-Vernichtung...
Edelpils-Vernichtung…
Auch nach dem offiziellen Ende geht es weiter
Auch nach dem offiziellen Ende geht es weiter
Auch nach dem offiziellen Ende geht es weiter
Auch nach dem offiziellen Ende geht es weiter

So endet wieder ein sehr schönes und erfolgreiches Pfarrfest in Gey. Viele Helfer haben beim Aufbau, der Vorbereitung und bei der Durchführung mitgewirkt. Viele Helfer werden auch morgen vor Ort sein, um die Spuren des Pfarrfestes wieder zu beseitigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.