Sh2-101 - Tulpennebel im Sternbild Schwan

Sternbild Schwan (Cygnus) – Für Astrofotografen

Hier stelle ich die für den Astrofotografen interessantesten Objekte im Sternbild Schwan (Cygnus) vor.  Selbstverständlich sind die Deep Sky-Objekte (DSO) auch für reine Beobachtungen sehr gut geeignet.

Das Sternbild Schwan befindet sich in der Milchstraße zwischen den Sternbildern Kepheus und Eidechse (Lacerta) auf der einen und Leier (Lyra), sowie Fuchs (Vulpecula) auf der anderen Seite. Das Schwanzende des Schwans wird durch den Stern Deneb (α Cygni), und der Kopf durch den schönen Doppelstern Albiero (Beta Cygni – β Cygni) markiert. Der Schwan „fliegt“ also Richtung Milchstraßenzentrum.

Das wohl bekannteste/meistfotografierte Objekt im Sternbild Schwan ist der Nordamerika-Nebel (NGC 7000), der überwiegend zusammen mit dem Pelikan-Nebel (IC 5070) abgelichtet wird.

Nordamerika- und Pelikannebel im Sternbild Schwan
Nordamerika- und Pelikannebel im Sternbild Schwan
Nordamerika- und Pelikannebel im Sternbild Schwan
Nordamerika- und Pelikannebel im Sternbild Schwan

Nordamerika- und Pelikannebel im Sternbild Schwan

Aufnahmeparameter Nordamerika-Nebel

Der Gamma-Cygni-Nebel (Teile davon auch Schmetterlings-Nebel genannt), besteht aus den Abschnitten IC 1318 A (LBN 251) bis C (LBN 245). Die Teile IC1318 B (LBN 249) und IC 1318 C (LBN 245) werden durch einen Dunkelnebel (LDN 889) getrennt.

Gamma Cygni Nebel im Sternbild Schwan
Gamma-Cygni-Nebel im Sternbild Schwan

Gamma Cygni Nebel im Sternbild Schwan

Aufnahmeparameter Gamma-Cygnus-Nebel

Der Cirrus-Nebel ist der Überrest einer Sternen-Explosion (Supernova). Seine einzelnen Bestandteile werden unter verschiedenen Bezeichnungen in den Katalogen geführt.

Cirrus-Nebel im Sternbild Schwan
Cirrus-Nebel im Sternbild Schwan

Cirrus-Nebel im Sternbild Schwan

Aufnahmeparameter Cirrus-Nebel

Das Gas des Crescent-Nebels (auch Sichel-Nebel oder Mondsichel-Nebel) stammt vermutlich von einem sog. Wolf-Rayet-Stern und wird von diesem beleuchtet. Der Stern hat die Bezeichnung WR 136. Das System ist ca. 4700 Lichtjahre von uns entfernt. WR-Sterne sind massereiche Sterne am Ende ihres Lebens, deren Hülle abgestoßen und deren Kern (der Kern ist der Wolf-Rayet-Stern) bereits freigelegt wurde und dessen Kollaps erwartet wird. Das folgende Foto habe ich auch hier veröffentlicht: NGC 6888 mit Flammen – Spektrum der Wissenschaft

Crescent-Nebel im Sternbild Schwan
Crescent-Nebel im Sternbild Schwan

Crescent-Nebel im Sternbild Schwan

Aufnahmeparameter Crescent-Nebel

Der Seifenblasen-Nebel ist ein Planetarischer Nebel, der erst im Jahr 2008 von Amateurastronomen auf einem ihrer Fotos entdeckt wurde. Er befindet sich in der Nähe des Crescent-Nebels. (Ein Foto vom Seifenblasen-Nebel wird nachgeliefert, sobald ich Gelegenheit habe, es zu erstellen).

Der Tulpen-Nebel ist ein Emissions-Nebel in einer HII-Region im Sternbild Schwan, die ca. 6000 Lichtjahre von uns entfernt ist. Seine Form erinnert an eine Tulpe.

Sh2-101 - Tulpennebel im Sternbild Schwan
Sh2-101 – Tulpen-Nebel im Sternbild Schwan

Sh2-101 - Tulpennebel im Sternbild Schwan

Aufnahmeparameter Tulpen-Nebel

Der Kokon-Nebel ist ein Sternentstehungsgebiet und enthält einen offenen Sternhaufen (Collinder 470). Der Nebel besteht aus Emissionsnebeln, Reflektionsnebeln und Dunkelnebeln. Besonders die angrenzenden Dunkelnebel habe ich versucht darzustellen.

Kokon-Nebel im Sternbild Schwan (kombinierte Aufnahme mit Duo-Schmalbandfilter)
Kokon-Nebel im Sternbild Schwan (kombinierte Aufnahme mit Duo-Schmalbandfilter)
Kokon-Nebel im Sternbild Schwan (nur RGB ohne Filter)
Kokon-Nebel im Sternbild Schwan (nur RGB ohne Filter)

Kokon-Nebel im Sternbild Schwan (nur RGB ohne Filter)

Aufnahmeparameter Kokon-Nebel

Der Fliegende Drache (Sh2-114) ist ein schwacher Emissionsnebel (Schmalbandfilter, Belichtungszeiten!) in der Form eines fliegenden Drachens. (Ein Foto vom Fliegenden Drachen wird nachgeliefert, sobald ich Gelegenheit habe, es zu erstellen).

Der Himmlische Schneeengel (Sh2-106) ist ein Emissionsnebel (Schmalbandfilter!). Dieses reizvolle Objekt erfordert möglichst lange Brennweiten. (Ein Foto vom Himmlischen Schneeengel wird nachgeliefert, sobald ich Gelegenheit habe, es zu erstellen).

Der Fötus-Nebel, auch Mantelknopf-Nebel genannt (NGC 7008) ist ein planetarischer Nebel, der ohne Schmalbandfilter fotografiert sollte, aber lange Brennweiten erfordert.

Ebenfalls lange Brennweiten und Schmalbandfilter (insbesondere OIII) werden für das Objekt „Blinkender Nebel“ benötigt. Der Reiz dieses schwierig zu fotografierenden Objekts liegt in seiner geometrischen Struktur. (Ein Foto vom Blinkenden Nebel wird nachgeliefert, sobald ich Gelegenheit habe, es zu erstellen).

Tabelle der empfohlenen DSO-Objekte im Sternbild Schwan (sortiert nach Schwierigkeitsgrad):

KatalogNameSchmalband-Filter (Duo-Narrowband) empfohlen/möglichBrennweite (grober Richtwert für Gesamtansicht)
NGC 7000Nordamerika-NebelJaca. 200 mm
IC 5070Pelikan-NebelJaca. 200 mm
IC 1318Gamma-Cygni-Nebel (Schmetterlings-Nebel)Jaca. 200 mm
NGC 6960, NGC 6974, NGC 6979, NGC 6992, NGC 6995, IC 1340Cirrus-NebelJa!ca. 200 mm
NGC 6888Crescent-Nebel, Sichel-Nebel, Mondsichel-NebelJa> 500 mm
PNG75.5+1.7Seifenblasen-NebelJa> 800 mm
Sh2-106Tulpen-NebelJa> 500 mm
IC 5146Kokon-Nebel(Ja)> 500 mm
Sh2-114Fliegender DracheJa> 600 mm
Sh2-106Himmlischer SchneeengelJa> 800 mm
NGC 7008Fötus-Nebel/Mantelknopf-NebelNein> 800 mm
NGC 6826Blinkender NebelJa> 800 mm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.