Segelfalter am Rhein

Fliegende Bären und Schachbretter – Heimische Falter

Im vorigen Jahr habe ich über den vom Aussterben bedrohten Roten Apollo berichtet. Es gibt aber noch wunderschöne andere heimische Falter, die bei uns und unseren unmittelbaren Nachbarn beobachtet werden können.
Russischer Bär am Rhein
Russischer Bär am Rhein (Russische Bären sind auch heimische Falter)
Russischer Bär am Rhein
Russischer Bär am Rhein (Russische Bären sind auch heimische Falter)
Wicken-Blüten
Wicken-Blüten

Dort, wo ich vor einiger Zeit den Apollofalter fotografiert habe (siehe: Juusten, wi häw ä Problem: Mosel-Apollo), ist ein weiterer Ritterfalter heimisch: Der wunderschöne Segelfalter, der wohl als der größte heimische Falter (Tagfalter) gilt. Ich habe ihn allerdings nicht an der Mosel, sondern am Rhein fotografiert. Schon von weitem erkennt man ihn an der typischen Dreiecksform im Flug. Der Segelfalter ist sozusagen ein Langschläfer. Dort, wo man ihn antreffen kann, wird er erst so richtig wach, wenn der Tag am heißesten ist. Also gegen Mittag. Außerdem findet man ihn kaum am Fuße seines Lieblingshanges, sondern stets in Gipfelnähe.

Großer Kohlweißling
Großer Kohlweißling
Mauerfuchs
Mauerfuchs
Mauerfuchs
Mauerfuchs
Mauerfuchs
Mauerfuchs
Weinberg im Segelfalter-Revier
Weinberg (ein Revier für viele heimische Falter)
Weinberg im Segelfalter-Revier
Weinberg (ein Revier für viele heimische Falter)
Für die besondere Note im Wein?
Für die besondere Note im Wein?
Für die besondere Note im Wein?
Für die besondere Note im Wein?
Blauflügelige Ödlandschrecke
Blauflügelige Ödlandschrecke im Segelfalter-Revier. Die leuchtend blauen Flügel sind nur während des Fluges dieses Insekts zu sehen.
Blauflügelige Ödlandschrecke
Blauflügelige Ödlandschrecke
Blauflügelige Ödlandschrecke
Blauflügelige Ödlandschrecke
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Heimische Falter: Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein
Segelfalter am Rhein

Weil ich aber schon morgens in seinem Revier bin, habe ich Zeit, mich auch um andere heimische Falter zu kümmern. Z.B. um den Russischen Bären, der zu den Bärenspinnern (eine tagaktive Nachtfalterart) zählt. Fast am Fuße des Segelfalter-Hanges treffe ich ihn. Etwas unterhalb des Segelfalter-Reviers flattern zahlreiche Kohlweißlinge umher. Attraktiver dagegen ist der Mauerfuchs, den man leider meist nur mit geschlossenen Flügeln erwischt.

Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz

Ein anderer Tagfalter aus der Familie der Ritterfalter ist der wunderschöne, allseits bekannte heimische Falter, der Schwalbenschwanz. Nicht weit vom Drachenfels am Rhein entfernt, gibt es einen erloschenen Vulkan, den sich der Schwalbenschwanz als Heimat auserkoren hat. Wie der Segelfalter, so liebt auch der Schwalbenschwanz die Gipfelhöhen seines Reviers.

Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz
Hübsch aber schädlich: Der Buchsbaumzünsler
Hübsch aber schädlich: Der Buchsbaumzünsler, ein ostasiatischer Kleinschmetterling

Bei uns in der Eifel gibt es nicht nur das Eifalia Schmetterlingshaus mit den tropischen Schmetterlingen, sondern bei Nettersheim auch einen Schmetterlingspfad, wo zahlreiche heimische Falter beobachtet werden können. Es lohnt sich, hier zu verschiedenen Zeiten auf Erkundungstour zu gehen.

Auch die oft orchideenreichen Magerrasen der Eifel sind wahre Schmetterlings-Oasen.

Kaisermantel bei Nettersheim
Kaisermantel bei Nettersheim
Brauner Waldvogel bei Nettersheim
Brauner Waldvogel bei Nettersheim
Schachbrettfalter bei Nettersheim
Schachbrettfalter bei Nettersheim
Schachbrettfalter bei Nettersheim
Schachbrettfalter bei Nettersheim
Hufeisenklee-Widderchen bei Nettersheim
Hufeisenklee-Widderchen bei Nettersheim
Weißbindiger Mohrenfalter bei Nettersheim
Weißbindiger Mohrenfalter bei Nettersheim
Weißbindiger Mohrenfalter bei Nettersheim
Weißbindiger Mohrenfalter bei Nettersheim
Landkärtchenfalter (Sommergeneration) bei Nettersheim
Landkärtchenfalter (Sommergeneration) bei Nettersheim
Landkärtchenfalter (Sommergeneration) bei Nettersheim
Landkärtchenfalter (Sommergeneration) bei Nettersheim
Tatzenkäfer bei Nettersheim
Tatzenkäfer bei Nettersheim
Tatzenkäfer bei Nettersheim
Tatzenkäfer bei Nettersheim
Gemeine Blutzikade
Gemeine Blutzikade
Großes Ochsenauge bei Nettersheim
Großes Ochsenauge bei Nettersheim
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter

Um meiner Frau zu beweisen, dass ich nicht der einzige Dickköpfige auf der Welt bin, folge ich dem Tipp eines Naturfreundes und fahre in ein grenznahes Moor auf der niederländischen Seite. Dort gibt es, neben anderen Dickkopffaltern,  den äußerst seltenen Spiegelfleck-Dickkopffalter. Im Westen Deutschlands findet man ihn kaum. In Deutschlands Nordwesten und Nordosten gibt es jedoch einige Reviere. In dem besagten Niederländischen Moorgebiet treten die Spiegelfleck-Dickkopffalter (von mir kurz „Spiegelreflex-Falter“ getauft) in der zweiten Junihälfte in Massen auf und laben sich vornehmlich an den Blüten der Vogelwicken.

Rostfarbiger Dickkopffalter
Rostfarbiger Dickkopffalter
Komma-Dickkopffalter
Komma-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Spiegelfleck-Dickkopffalter
Skorpionsfliege (Männchen)
Skorpionsfliege (Männchen)
Skorpionsfliege (Weibchen)
Skorpionsfliege (Weibchen)

Viele Skorpionsfliegen entdecke ich. Sie sehen gefährlich aus, sind aber für uns Menschen harmlos. Ihre Beute sind u.a. tote Insekten. Die Männchen der Skorpions-Fliege haben ein Genitalsegment, das aussieht wie der Stachel des Skorpions. Die Skorpionsfliege gehört zur Ordnung  der Schnabelfliegen, die an der schnabelartigen Verlängerung der Mundwerkzeuge erkennbar sind.

Skorpionsfliege (Männchen)
Skorpionsfliege (Männchen)
Skorpionsfliege (Weibchen)
Skorpionsfliege (Weibchen)
Skorpionsfliege (Weibchen)
Skorpionsfliege (Weibchen)
Faulbaum-Bläuling
Faulbaum-Bläuling
Faulbaum-Bläuling
Faulbaum-Bläuling
Gewöhnlicher Gilbweiderich
Gewöhnlicher Gilbweiderich
Speer-Azurjungfern im Paarungsrad
Speer-Azurjungfern im Paarungsrad
Hainschwebfliege
Hainschwebfliege
Gebänderter Pinselkäfer
Gebänderter Pinselkäfer

Viel schöner und faszinierender als den „Spiegelreflex-Falter“ empfinde ich das Weißfleck-Widderchen, das ich hier das erste Mal sehe. Tatsächlich gehört es nicht  zu den Widderchen, sondern (wie der Russische Bär) zu den Bärenspinnern. Es ist also ein (tagaktiver) Nachtfalter.

Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen

 

Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen
Weißfleck-Widderchen

Ein Abstecher in „De Groote Peel“ beweist mir: Hier gibt es den Spiegelfleck-Dickkopffalter ebenfalls. Allerdings lange nicht in den Massen, die ich nicht weit von hier fotografiert habe.

Veränderliche Krabbenspinne mit Opfer
Veränderliche Krabbenspinne mit Opfer in De Groote Peel

Schmetterlinge sind für den Fotografen ein fast unerschöpfliches Thema. Neben den etwa 180 einheimischen Tagfalterarten gibt es in Deutschland zusätzlich etwa 3300 Nachtfalterarten. Ein guter Grund, gelegentlich noch einmal über heimische Falter zu berichten.

Wenn Du solche besonderen Objekte gefunden hast, Solltest Du Dir den Fundort notieren. Eine komfortable Möglichkeit beschreibe ich hier: Fundorte notieren – App statt Notizbuch

2 Gedanken zu „Fliegende Bären und Schachbretter – Heimische Falter“

  1. Hallo Ronald, wieder bin ich von Deinen Schmetterlingen begeistert. Als Schmetterlingsfreund habe ich mich an ein kleines Gedicht versucht. Dazu musst Du wissen, dass meine Frau mit Schiller, über dessen Mutter, verwandt ist. Also trete ich tapfer in Friedrichs Fußstapfen.

    DER SCHALBENSCHWANZ (Papilionidae machaon)
    Aus der Familie der Ritter-oder Edelfalter

    Den edlen Ritter von und zu Schwalbenschwanz
    zieht es zur Bergeskuppe zum Hochzeitstanz

    Andere Schwalbenschwanzmännchen will er hier vertreiben
    Doch Schwalbenschwanzweibchen die dürfen gern bleiben

    Er flattert, gaukelt und schwebt um sie her
    Bis sie in gleicher Stimmung sind wie er

    Nachdem sich die Damen ergaben dem stürmischen Freier
    Heften sie an duftendem Wildmöhrengrün winzige Eier

    Bald schlüpfen kleine Raupen, grün, schwarzgestreift und nimmersatt
    Die raspeln mit ihren Mandibeln den Möhren die Blätter ab

    Möhrenblätter sind nahrhaft, bekömmlich, sehr gesund
    Schnell wachsen die Raupen, werden dick, fett und rund

    Zu Puppen verwandeln die Raupen sich nun
    Wirken still, leblos, so als hätten sie nichts zu tun

    Jedoch im Puppengehäuse ein großes Wunder geschieht
    Auch wenn es kein Mensch von außen sieht

    Jede Puppe verwandelt sich zum Falter Schwalbenschwanz
    Der Entschlüpft dem Gehäuse und fliegt zum Hochzeitstanz

    1. Lieber Hermann,
      vielen Dank für Deinen schönen Kommentar und das noch schönere Gedicht!
      Für eine Nachkommin von Schiller ist es das Mindeste, was man verlangen kann, dass sie einen Poeten heiratet…
      Leider bin ich in diesem Jahr nicht zu Euren Bienenfressern gekommen und konnte die neue Beobachtungshütte noch gar nicht inspizieren. Aber wie ich hörte, ist sie vollkommen überlaufen.
      Liebe Grüße aus der Nordeifel in die Pfalz
      Ronald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.