Focus-Stacking Bildbearbeitung - Ergebnis

Focus-Stacking Teil III – Focus-Stacking Bildbearbeitung

Nachdem ich Dir in Teil I meiner „Focus-Stacking-Trilogie“ die grundlegende Technik und das „manuelle“ Focus-Stacking erklärt habe und in Teil II das Focus-Stacking mit dem DSLR-Controller, beschreibe ich hier im dritten und letzten Teil die Focus-Stacking Bildbearbeitung (das Stacking).

Bei den Erklärungen zur Focus-Stacking Bildbearbeitung beschränke ich mich im Wesentlichen auf den spezifischen Workflow für das Focus-Stacking und benutze zur Bildbearbeitung die Adobe-Programme „Lightroom“ und „Photoshop“.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Unterschiedliche Farben für unterschiedliche Stacking-Serien
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Unterschiedliche Farben für unterschiedliche Stacking-Serien

Nachdem Du Deine Stacking-Fotos in Lightroom importiert hast, solltest Du zur besseren Übersicht einzelne Stacking-Serien optisch trennen. Ich benutze dazu die Farbmarkierungen in Lightroom. Über die Menüpunkte „Foto“ – „Farbmarkierung festlegen“ kannst Du ausgewählte Fotos „einfärben“. Wenn Du meinen in den ersten beiden Teilen gegebenen Rat, „Abgrenzungsfotos“ anzufertigen, befolgt hast, ist das leicht. Ansonsten musst Du versuchen, die Fotos über Perspektivunterschiede oder die Aufnahmezeit (größere Zeitabstände zwischen den Serien, geringere zwischen den Fotos einer einzigen Serie) zuzuordnen.

Du wählst nun alle (gelungenen) Fotos einer Serie aus und übergibst sie zur weiteren Bearbeitung an Photoshop (Menüpunkte in Lightroom: „Foto“ – „Bearbeiten in“ – „In Photoshop als Ebenen öffnen…“) .

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Serie auswählen und an Photoshop als Ebenen übergeben
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Serie auswählen und an Photoshop als Ebenen übergeben

Wenn alle Fotos als Ebenen in Photoshop eingespielt sind, müssen sie exakt übereinandergelegt werden. Dies erledigt Photoshop automatisch für Dich. Dazu musst Du zuerst alle Ebenen markieren.  

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Alle Ebenen markiert
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Alle Ebenen markiert

Anschließend wählst Du aus dem Menü „Bearbeiten“ – „Ebenen automatisch ausrichten…“.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Menü "Ebenen automatisch ausrichten..."
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Menü „Ebenen automatisch ausrichten…“

In der nun erscheinenden Box klickst Du auf „Auto“ und anschließend auf „OK“.

Focus-Stacking Bildbearbeitung
Focus-Stacking Bildbearbeitung
Focus-Stacking Bildbearbeitung - Fortschritts-Anzeige
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Fortschritts-Anzeige

Hat Photoshop die automatische Ausrichtung abgeschlossen, sind evtl. die Seitenränder des gezeigten Bildes nicht mehr stimmig. Das stört uns aber vorerst nicht.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Ergebnis der Ebenen-Ausrichtung
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Ergebnis der Ebenen-Ausrichtung

Die Markierung der Ebenen darfst Du nicht aufheben, denn nun folgt der nächste Schritt. Wähle aus dem Menü „Bearbeiten“ – „Ebenen automatisch überblenden…“.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Menü "Ebenen automatisch überblenden..."
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Menü „Ebenen automatisch überblenden…“

In der nun aufgeblendeten Box klickst Du auf „Bilder stapeln“, setzt das Häkchen bei „Nahtlose Töne und Farben“ und klickst auf „OK“. Du kannst vorher auch das Häkchen bei „Transparente Bereiche inhaltsbasiert füllen“ setzen. Das bewirkt, dass die durch das Ausrichten verloren gehenden Randbereiche automatisch gefüllt werden. Ich selber setze das Häkchen nie, sondern schneide die Randbereiche später heraus.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Box "Ebenen automatisch überblenden"
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Box „Ebenen automatisch überblenden“

Leider erscheint hier kein Fortschrittsbalken. Stattdessen mutiert der Mauszeiger zu einem sich drehenden Kreis. Hat der Mauszeiger seine ursprüngliche Gestalt wieder angenommen, ist Photoshop mit dem Überblenden der Ebenen fertig.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Ebenenansicht nach dem Überblenden
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Ebenenansicht nach dem Überblenden

Um Probleme mit der Dateigröße zu vermeiden, solltest Du auf jeden Fall die Ebenen zusammenführen bzw. auf eine einzige reduzieren. Das funktioniert über „Ebene“ – „Auf eine Ebene reduzieren“.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Menü "Auf eine Ebene reduzieren"
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Menü „Auf eine Ebene reduzieren“
Focus-Stacking Bildbearbeitung - Ebenenansicht nach dem Reduzieren
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Ebenenansicht nach dem Reduzieren

Das Ergebnis kannst Du nun in Photoshop weiter bearbeiten. Du kannst das aber auch in Lightroom machen. Dazu musst Du jetzt Photoshop beenden („Datei“ – „Beenden“).

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Menü "Beenden"
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Menü „Beenden“

Photoshop fragt Dich, ob Du vor dem Beenden speichern willst. Klicke auf „Ja“.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Nachfrage "Speichern"
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Nachfrage „Speichern“

Unten links im Photoshop-Fenster kannst Du den Fortschritt verfolgen.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Fortschrittsanzeige
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Fortschrittsanzeige

 Danach wird Photoshop beendet und Dir das Ergebnis als TIFF-Bild in Lightroom gezeigt. Es hat den Dateinamen eines der Bilder aus der Stacking-Serie übernommen und ihm den Zusatz „-Bearbeitet“, sowie die Dateiendung „.tif“ gegeben.

Focus-Stacking Bildbearbeitung - Bild 1 aus der Stacking-Serie
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Bild 1 von 29 aus der Stacking-Serie
Focus-Stacking Bildbearbeitung - Bild 29 von 29 aus der Stacking-Serie
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Bild 29 von 29 aus der Stacking-Serie
Focus-Stacking Bildbearbeitung - Ergebnis
Focus-Stacking Bildbearbeitung – Ergebnis

Mit diesem Bericht über die Focus-Stacking Bildbearbeitung endet die dreiteilige Serie über das Focus-Stacking. Die ersten beiden Teile kannst Du hier aufrufen:

Focus-Stacking Teil I – Einführung in die Focus-Stacking-Technik

Focus-Stacking Teil II – Focus-Stacking mit DSLR-Controller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.