Märzenbecher im Lampertstal

Becher aus denen man nicht bechern kann – Märzenbecher

Mein  Kumpel Peter und ich fahren heute, am Samstag, den 09.04. in die Nähe von Dollendorf, um dem Märzenbecher fotografisch auf die Pelle zu rücken.

Märzenbecher im Lampertstal
Märzenbecher im Lampertstal

Wir fahren in das Lampertsbachtal und kriechen den Märzenbecher-Hang hinauf. Der offizielle Name des Märzenbechers, der u.a. auch „Großes Schneeglöckchen“ genannt wird, ist „Frühlingsknotenblume“.

Der gesamte Hang ist voller weißer Blüten mit gelben Tüpfelchen. Da es noch relativ früh am Tag ist, suche ich eine Stelle auf, die bereits von der Sonne bestrahlt wird.

Die unscharfen Blüten im Hintergrund sehen wie Lichtpunkte aus. Man nennt sie "Flares"
Die unscharfen Blüten im Hintergrund sehen wie Lichtpunkte aus. Man nennt sie „Flares“

Im Gegenlicht wirken die unscharfen Märzenbecher-Blüten wie kleine Lichtpunkte. „Flares“ werden sie auf neudeutsch genannt.

Der Märzenbecher (Leucojum vernum) hat viele Namen: Frühlingsknotenblume, Märzbecher, Märzglöckchen, Großes Schneeglöckchen
Der Märzenbecher (Leucojum vernum) hat viele Namen: Frühlingsknotenblume, Märzbecher, Märzglöckchen, Großes Schneeglöckchen
Märzenbecher (Der Märzenbecher (Leucojum vernum)
Frühlingsknotenblume (Leucojum vernum)
Märzenbecher (Leucojum vernum)
Großes Schneeglöckchen (Leucojum vernum)
Märzenbecher (Leucojum vernum)
Märzglöckchen (Leucojum vernum)
Märzenbecher (Leucojum vernum)
Leucojum vernum
Märzenbecher (Leucojum vernum)
Märzbecher (Leucojum vernum)
Märzenbecher mit Spinne
Märzenbecher mit Spinne

Viele der Blüten sind mit feinen Spinnfäden umwoben. Bald entdecke ich auch die verantwortliche Spinne auf einer Blüte.

Peter und ich wandern zurück zum Parkplatz und fahren nun nach Ahrhütte, um den Schmetterlingsgarten zu suchen und tropische Schmetterlinge zu fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.